Neuer Gasvertrag leicht gemacht

Gasverträge sind wie viele andere Verträge: Nach der Unterzeichnung verlieren wir normalerweise die Übersicht schnell und erinnern uns nicht daran, dass wir ein paar Euro pro Jahr wieder sparen können. Solange Heizung und der Herd funktionieren, ist alles mit dem Gasvertrag vergessen.

Inhaltsverzeichnis
Sie wollen endlich weniger für Gas zahlen?

Den Gasvertrag genau überprüfen

Es ist an der Zeit, den aktuellen Gasvertrag unter die Lupe zu nehmen. Auch wer mit seinem jetzigen Gaslieferanten zufrieden ist, sollte sich die Zeit nehmen, den Gasvertrag genau zu prüfen, denn nicht selten bietet derselbe Anbieter einen günstigeren Preis an. Wer mit seinem bisherigen Anbieter unzufrieden ist, hat allen Grund zu wechseln. Gasverträge werden hinsichtlich Laufzeit, Kündigungsfrist, Preisgarantie, Preis- und Zahlungsvereinbarungen gesteuert.

Die Laufzeiten im Vertrag beachten

Wenn der aktuelle Gasvertrag die Preisgarantie beinhaltet, ist es sehr positiv. Wenn der Vertrag beispielsweise keine Preisgarantie mehr enthält, ist es möglich diesen zum Ende der Laufzeit zu wechseln. Im Gegensatz zu Preissenkungen pflegen Gaslieferanten die Preissteigerungen. In einigen Fällen können sich die Verbraucher in diesen Fällen erfolgreich beschweren und die Preisanpassung anfordern. Obwohl die Gaspreise am Ende des Vertrags in der Regel sehr gering sind, gibt es keine Zeit mit dem Vertrag mit der entsprechenden Preissicherung. Wir prüfen automatisch Ihre Fristen und garantieren Ihnen einen Top Preis.

Früher Wechsel vor der Kündigungsfrist

Wenn Sie einen langfristigen Vertrag haben, müssen Sie möglicherweise einige Monate warten, bevor Sie den Anbieter ändern können. Die Gaspreise können jedoch erheblich variieren und alle Lieferanten sind sind unterschiedlich im Service. 

Berücksichtigen Sie einfach den aktuellen Gasverbrauchspreis und den Grundpreis. Nicht selten muss ein Gasvertrag schon mehrere Monate oder Wochen gekündigt werden. Bis dahin können Sie schon den Gasvertrag zu einem neuen Lieferanten abschließen. 

Die Endabrechnung rechnet alles zusammen

Der Abschlag für den Gasverbrauch wird monatlich berechnet. Am Ende des Lieferjahres erfolgt die eigentliche Abrechnung und der Kunde erhält eine Gutschrift über den zu viel gezahlten Betrag oder die Aufforderung zur Nachzahlung. Prämien werden dem Verbrauch angepasst und gegen gerechnet. Gasversorger akzeptieren keine Vorauszahlungen für 12 Monate mehr, denn das gilt als höchst fragwürdig. Ein weiterer Nachteil von Gas: Geht der Anbieter in Konkurs, ist es für den Kunden schwierig, den gezahlten Betrag zurückzuerhalten. Niedrige Gaspreise sollten daher nicht als alleiniger Grund für einen Vertragsabschluss herangezogen werden.

Günstigen Gasvertrag abschließen
Gasvertrag schnell finden

Schneller Gaspreiswechsel mit flexiblen Laufzeiten

Es lässt sich auch sagen, dass kleinere Anbieter bei kurzfristigen Gaseinkäufen in der Regel niedrigere Preise bedarfsabhängig haben und ihre Preise jederzeit marktgerecht anpassen können. Im Gegenteil, bei einem starken Preisanstieg können sie ihre Preise für den Endkunden nicht halten. Gasversorger mit langfristigen Verträgen mit ihren Lieferanten sind weniger flexibel und können Preiserhöhungen und -senkungen nicht einmal schnell in ihren Tarif einbeziehen. 

Entsprechend den Marktpreisbewegungen gibt es Vor- und Nachteile. Kunden können diese Abhängigkeit vermeiden, indem sie nach Lieferanten mit kurzen Verträgen und Kündigungsfristen suchen, um auf Preisänderungen durch wechselnde Gaslieferanten reagieren zu können. Generell sollten Sie nach einer 12-24 monatigen Preisgarantien mit entsprechender Vertragsdauer Ausschau halten.

Der Wechsel und die Kündigung beim alten Gasversorger

Sie können Ihren Gasvertrag jederzeit ändern, obwohl es je nach Anbieter einige Einschränkungen geben kann. Möglicherweise können Sie Ihren Gasvertrag einmal im Jahr oder alle paar Jahre wechseln. Einige Anbieter bieten Gasverträge mit Prämien an, die höher sein können als der Standardtarif. Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, den Anbieter zu wechseln, ist es wichtig, dass Sie sich über das Kündigungsverfahren und die damit verbundenen Gebühren informieren.

Die Gaspreise für einen neuen Gasvertrag wechseln ständig

Strom- und Erdgaspreise ändern sich regelmäßig. Die Gaspreise steigen immer höher beim Gasanbieter wechseln. Während die Preise für viele Anbieter steigen, hat das Gerangel um neue Kunden den Verbrauchern einen großen Vorteil verschafft. Da einige Gasanbieter Boni, Rabatte oder Werbegeschenke gewähren, um neue Gaskunden zu gewinnen, ist der Gasanbieter-Vergleich kostenlos und für Verbraucher lohnenswert, weil sie herausfinden können, ob ein anderer Anbieter günstiger ist. 

Wenn Sie ihn regelmäßig, also alle paar Jahre, austauschen, können Sie immer zum günstigsten Tarif sparen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, den richtigen Bonus zu erhalten, um die Ausrüstung, die Sie kaufen sollten, zu einem günstigeren Preis zu kaufen.

Schneller Gaspreiswechsel mit flexiblen Laufzeiten

Der Preisvergleich zum Gasanbieter wechseln ist ganz einfach und dauert nur wenige Minuten. Geben Sie Ihre Postleitzahl und Ihren jährlichen Gasverbrauch oder Ihre Haushaltsgröße ein. Vergleichen Sie Angebote in Ihrer Nähe und filtern Sie nach Ihren Bedürfnissen. So können Sie beispielsweise Ihren Tarif auf Ökogas und eine 24-monatige Vertragslaufzeit ausrichten. 

Wechselgeld bequem online bestellen. Gut zu wissen: Viele Verbraucher sind skeptisch und denken vielleicht, dass der Gasversorger nach der Bonuszahlung irgendwie den Schwarzen Peter weitergibt. Wenn Sie Ihren Gastarif zu einem neuen Gasanbieter über Gaszentrum24 ändern, müssen Sie sich keine Sorgen machen: Denn das Gaszentrum24 Bonusversprechen garantiert Ihnen, dass Sie den versprochenen Bonus erhalten. Innerhalb von zwei Wochen ist der Gasanbieterwechsel beim Grundversorger abgeschlossen und Sie erhalten Ihre Informationen per Mail oder Post.